How light can play a part in engaging locals and visitors alike in your city
#Artikel    21/02/2020

Wie Licht dazu beitragen kann, Einheimische und Besucher in Ihrer Stadt gleichermaßen zu begeistern

Share article

Der diesjährige Kongress des CEMR (Rat der Gemeinden und Regionen Europas) findet in Innsbruck statt unter dem Motto “Lokal handeln. Global bewegen. Die Sustainable Development Goals im Alltag”.

Nachhaltige Städte, die Entwicklung von Strategien, die auf die lokalen Bedürfnisse zugeschnitten sind, und die “Schaffung Ihrer Traumstadt” sind Tagesordnungspunkte, die bestimmt jede Menge Diskussionen auslösen werden.

Doch wie können Sie im Vorfeld des CEMR Licht nutzen, um einige Ihrer Nachhaltigkeitsziele (SDGs) zu erreichen?

Hier sind drei Ideen, die Ihnen den Einstieg ins Thema erleichtern.

Stellen Sie sicher, dass Sie für Ihre Beleuchtung nur LEDs verwenden.

LEDs gibt es schon seit einiger Zeit, aber einige Städte und Gemeinden halten noch immer an ihren Glühbirnen fest. Im Gegensatz zu Glühbirnen haben LEDs keine Glühfäden, was gut ist, da diese mehr Strom verbrauchen als LEDs. Das bedeutet, dass LEDs in Bezug auf Verbrauch und Leistung weitaus effizienter sind.

Als zusätzlicher Bonus bleiben LEDs im Vergleich zu Glühbirnen relativ kühl, da die Glühdrähte bei herkömmlichen Glühbirnen beim Einschalten des Stroms zu glühen beginnen, wodurch Wärme erzeugt wird, die wiederum Licht erzeugt. Das bedeutet, dass LEDs zu weniger Verbrennungen führen.

LED-Beleuchtung verbraucht weniger Energie, und gut gemachte Produkte wie die von MK Illumination halten länger. Das bedeutet, dass der Einsatz von LED-Beleuchtungslösungen viel nachhaltiger ist, wenn Sie Ihre Stadt durch Fassadenbeleuchtung oder die Illumination saisonbedingter Ereignisse wie Weihnachten zum Leben erwecken wollen: gut für den Planeten, gut für Ihr Budget und auch gut für die Menschen in Ihrer Stadt.

Unser Nachhaltigkeits-Tipp: Wenn Sie für Ihre Stadtbeleuchtung Glühbirnen verwenden, wechseln Sie zu LEDs. 

Denken Sie daran, Licht in öffentliche Kunst mit einzubeziehen. So schaffen Sie ein nachhaltiges Erlebnis, das Menschen Tag und Nacht genießen können.

Wir haben bereits darüber gesprochen, wie wichtig öffentliche Kunst sein kann, um die Atmosphäre einer Stadt zu prägen, kulturelle Werte zu teilen und öffentliche Räume zu angenehmen Orten zu machen, die man genießen und erkunden kann. Aber oft funktioniert öffentliche Kunst nur bei Tag gut. Nachts ist sie entweder schwer zu sehen oder man muss eine spezielle Beleuchtung installieren, um sie zum Leben zu erwecken.

Überwinden Sie dieses Problem, indem Sie Kunst und Licht kombinieren. LED-Lichtskulpturen und Lichtkunst können von lokalen Künstlern entworfen und von Unternehmen wie MK Illumination umgesetzt werden. So können Sie das ganze Jahr über Kunst bieten, die viele Menschen anlockt und die zudem einen geringen CO2-Fußabdruck hinterlässt. Und außerdem hält LED-Lichtkunst sehr lange, so dass Sie sich immer wieder daran erfreuen können.   

Unser Nachhaltigkeits-Tipp: Kombinieren Sie Licht und öffentliche Kunst, um ganz besondere Installationen zu schaffen, die sowohl Einheimische als auch Besucher genießen können.

Nachhaltige Weihnachtsbeleuchtung

Nachhaltigkeit ist ein großes Thema, und wir können nicht den Anspruch erheben, alle Fragen rund um die nachhaltige Herstellung von Weihnachtsbeleuchtung gelöst zu haben. Was wir wissen, ist, dass die Verwendung von LED-Leuchtmitteln Ihre Weihnachtsbeleuchtung sofort nachhaltiger macht – mit weniger Energie und längerer Lebensdauer – und das ist ein guter Anfang.

Darüber hinaus sind wir aber auch sehr an zwei der 5 R´s interessiert: Reuse (Wiederverwenden, Reparieren) und Repurpose (für einen anderen Zweck verwenden)

Erstens sollten Sie Ihre Weihnachtsbeleuchtung WIEDERVERWENDEN (REUSE). Wenn Sie LED-Beleuchtungsprodukte haben, werfen Sie sie nicht einfach weg. Hier bei MK Illumination arbeiten wir jedes Jahr mit Städten zusammen, um sie dabei zu unterstützen, vorhandene Produkte auf innovative Weise zu nutzen und so ganz neue festliche Lichterlebnisse zu schaffen. Von Zeit zu Zeit kombinieren wir diese mit neuen Highlights, um die Dinge immer wieder neu und interessant zu gestalten.

Zweitens, für einen anderen Zweck einsetzen (REPURPOSE). Wenn Sie wirklich etwas ganz anderes für Ihre Stadtbeleuchtung tun müssen, werfen Sie Ihre alte Beleuchtung nicht weg. Sprechen Sie mit unserem Team und lassen Sie uns herausfinden, wie Sie Ihre Beleuchtung neu gestalten können: Vielleicht können Sie eine Fassade beleuchten, eine ganzjährige Ausstellung in einem bestimmten Stadtteil gestalten oder sogar einen Wettbewerb für lokale Künstler und Kunsthandwerker veranstalten, um Ihre einmalige Weihnachtsbeleuchtung in ein öffentliches Kunstwerk zu verwandeln, an dem sich alle erfreuen können.

Unser Nachhaltigkeits-Tipp: Verwenden Sie LEDs, um Ihre Weihnachtsbeleuchtung nachhaltiger zu gestalten, und stellen Sie sicher, dass Sie die vorhandene Beleuchtung wiederverwenden bzw. für einen neuen Zweck einsetzen, damit sie nicht auf der Mülldeponie landet.

Sind Sie auf der Suche nach weiteren Tipps für nachhaltige Entwicklung?

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung: Wir teilen gerne unser Wissen und unsere Erfahrung, wie wir Tausenden von Städten weltweit helfen, die Kraft des Lichts auf nachhaltige Weise zu nutzen.

Und wenn Sie planen, im Mai für den CEMR-Kongress in Innsbruck zu sein, dann vereinbaren Sie doch einen Termin für ein persönliches Gespräch. Wir zeigen Ihnen gerne unseren Ausstellungsraum, stellen Ihnen unser Team vor und diskutieren, wie Beleuchtung Teil der Entwicklung Ihrer nachhaltigen Stadt sein kann.

Hello UptimeRobot